04 JUNI 2019

Industrie 4.0 in der Lebensmittelproduktion: Qualität optimieren, Kosten senken, Produktion flexibilisieren

Deutsche Messe Technology Academy, Messegelände/Pavillon 36, Hannover

Ausgehend von der Frage „Was braucht die Lebensmittelindustrie?“ werden in der Veranstaltung Lösungsansätze für den erforderlichen Schritt von der Automatisierung zur Digitalisierung und daraus resultierender Möglichkeiten z. B. durch Datennutzung aufgezeigt. Ziel ist es, Lebensmittelherstellern, den Anlagenbauern und auch deren Zulieferern Hilfestellung und Orientierung zu geben, um das Thema Industrie 4.0 in Ihren Unternehmen aktiv angehen zu können. Wir wollen zeigen, dass auch kleine Veränderungen an Maschinen und Prozessen ausreichen können, um den Anschluss nicht zu verpassen und um für die digitale Zukunft vorbereitet zu sein.

Die Konferenz wird ausgerichtet in Zusammenarbeit und mit fachlicher Unterstützung durch den DLG e.V.

Programm

10:00 – 12:00

Was braucht die Lebensmittelproduktion der Zukunft?

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Matthias Weiß, Hochschule Hannover

Systematik und Vergleich von aktuellen und perspektivischen Einsatzvarianten für Robotik über die gesamte „Supply Chain“ der Lebensmittelherstellung. 

Annika Naciri, Prof. Dr.-Ing. Matthias Weiß,

Hochschule Hannover

Mittelstand: Sind wir schon bei Geschäftsprozessen 4.0? 

Prof. Gerrit Sames,

Technische Hochschule Mittelhessen, Giessen

GS1 Standards – der Schlüssel zu IoT in der Lebensmittelproduktion. 

Mayra Castellanos,

GS1 Germany GmbH, Köln

Die Rolle der Führungskräfte bei Digitalisierung und Industrie 4.0. 

Michael Gebauer,

vitalente oHG Personal- und Unternehmensberatung, Hamburg

Besichtigung der Einrichtungen der Deutschen Messe Technology Academy.

12:00 – 13:00

Mittagspause & Netzwerkgespräche

13:00 – 14:15

“12 Minutes” – Next Step Industrie 4.0 – Was ist zu tun?

•  Trust as a Service – Einsatz Blockchain-basierter Notarisierungssysteme zur Vertrauensbildung beim Konsumenten. Klaus Rufli, DLG-Testservice GmbH

•  Digitalisierung in der Food Industrie: Ausgangssituation – Anwendungen – Ausblick. Dr. Klemens van Betteray, CSB-System AG

14.15 – 14.45

Kaffeepause

14.45 – 15.15

Automatisierung und Industrie 4.0 – Einsatz von Robotern im Lebensmittelbereich

Maximilian Koch,

Area Sales Manager / M.Sc., Sales Robotics, Stäubli

15.15 – 15.45

IT-Sicherheit sicher geregelt – Informationen aus dem BSI

Christoph Penkert,

Referat CK 34 – KRITIS – Sektoren Ernährung, Gesundheit, Transport und Verkehr, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

15.45 – 16.30

Digitalisierung? Aber sicher! Cybersecurity in der Lebensmittelindustrie. 

Prof. Dr.-Ing. Peter Fröhlich

Technische Hochschule Deggendorf, ProtectEM GmbH

16.30 – 17.00

Podiumsdiskussion und Zusammenfassung

Anmeldung zu diesem Event


 

Partner

Veranstalter